Ausstellung VERWUNSCHENE ORTE

Projekt: KulturFabrik Hoyerswerda e.V. 2010
Vorstandsvorsitzender: Jens-Uwe Röhl
Geschäftsführer: Uwe Proksch
Ausstellungskonzept/Layout: Dorit Baumeister
Gefördert durch den Fonds Neue Länder der Kulturstiftung
des Bundes, Stadt Hoyerswerda,
Kulturraum Oberlausitz / Niederschlesien,
Freistaat Sachsen / Jugendamt Bautzen, Hoyerswerdaer
Wochenblatt GmbH, Stiftung Demokratische Jugend,
Aktion Mensch, JUST Jugendstiftung Sachsen

Hoyerswerda schrumpft! Die Einwohnerzahl hat sich mittlerweile halbiert, der Trend hält an.

Die Kulturfabrik hat sich in den vergangenen Jahren in Form von verschiedenen Projekten mit den Ursachen, den Folgen und möglichen Handlungsoptionen auseinander gesetzt.

Mit dem 2009 stattgefundenen Jahresprojekt "verwunschene Orte" griff der Verein erstmals aktiv handelnd ein. Er suchte im Stadtraum "verwunschene Orte auf. Orte, die im Laufe des Prozesses ihre Funktion verloren haben.
Orte, für die die Kraft zur Wiederbelebung fehlt. Orte, die schon immer unterbewertet erschienen.
Mit soziokulturellen Methoden und künstlerischen Mitteln wurden diese Orte temporär belebt.
Beschreibung der einzelnen Bausteine unter www.kufa-hoyerswerda.de.

Die Ausstellung "verwunschene Orte" im Frühjahr 2010 als abschließender Baustein, erzählte von den Geschehnissen aus den Tagen, als die Orte wach geküsst wurden.